OS - Provider. Hoster. Alles

Viele Deutsche nutzen nicht die Möglichkeit, ihren Stromanbieter zu vergleichen. Dabei können Sie vor allem bei einem Preisvergleich bei Stromanbietern in den Genuss von günstigen Konditionen kommen. Die meisten Verbraucher bleiben bei Ihrem Anbieter, trotz massiver Preiserhöhungen. Was viele nicht wissen: Vergleichen lohnt sich und gerade bei alternativen Anbietern kann bares Geld beim Strom gespart werden.

Vorteile Strompreisvergleich

  • Beim Stromanbieter sparen
  • Besten Stromanbieter in Ihrer Region finden
  • Strompreisvergleich schafft Markttransparenz
  • Weniger für Strom bezahlen
  • Günstige Angebote für Strom nach Postleitzahl finden
  • Mit Preisrechner günstige Anbieter finden
Ein Strompreisvergleich bietet Ihnen eine detailreiche Auflistung unterschiedlicher Angebote des Strommarktes. Viele Stromanbieter erhöhen Ihre Preise selbst dann, wenn der aktuelle Strompreis einen Tiefstand verzeichnet. Doch wenn man als Verbraucher die Angebote der Anbieter nicht vergleicht, kann man nicht in den Genuss von günstigem Strom kommen. Die Folge: Für den Strom zahlt man stets zu viel, obwohl man die Kosten beim Zurückgreifen auf alternative Anbietern senken könnte.

Mit einem Stromrechner können Sie Ihren Strompreis online vergleichen. Denn der Strompreis ist kein statischer Wert, sondern unterliegt am Markt Schwankungen. Diese Tatsache können Sie zu Ihrem Vorteil nutzen, indem Sie Angebote vergleichen und das für Sie günstigste auswählen. Auch der Wechsel zu einem anderen Stromanbieter kann gleich online vollzogen werden. Neben günstigem Strom können Sie bei vielen Stromanbietern beim Wechsel sogar weitere Vorteile erhalten, wie beispielsweise einen Neukundenbonus.

Wie funktioniert ein Strompreisrechner?

Jetzt Preise berechnen
Oft müssen Sie bei einem Strompreisvergleich lediglich wenige Daten preisgeben. Zumeist genügt hierzu die Postleitzahl Ihres Wohnortes, sowie der jährliche Stromverbrauch. Dieser ist in der Regel Ihrer letzten Stromrechnung zu entnehmen. Der Preisrechner kalkuliert auf dieser Grundlage die besten Angebote für Sie gleich online. Auch den Stromanbieter zu wechseln ist zumeist gleich online möglich. Für einen erfolgreichen Wechsel benötigen Sie in der Regel nur fünf bis zehn Minuten. Die Ersparnis, die sich für Sie durch einen Anbieterwechsel ergeben kann, beläuft sich nicht selten auf mehrere hundert Euro!

Strompreisvergleich mit Wechselservice

Kostenlosen Wechselservice nutzen!
Der Stromanbieter-Wechsel ist ganz leicht. Denn Sie können beim Großteil der Stromanbieter direkt kostenfrei und unverbindlich Unterlagen anfordern. Auch können Sie den Auftrag zum Wechsel direkt online durchführen. Hierzu sollten Sie auch Ihren Strom Jahresverbauch in Kilowattstunden, sowie Ihre Kundennummer und die Zählernummer zur Hand haben. Diese Informationen erhalten Sie von Ihrem aktuellen Versorger.

Auch besondere Stromtarife sind möglich

Bei einem Preisvergleich und Stromanbieterwechsel sind auch besondere Stromtarife möglich. Die Filtermöglichkeiten bei Preisrechnern bieten Ihnen hierzu detaillierte Einstellungsmöglichkeiten. So zum Beispiel, wenn Sie Ökostrom oder Strom aus erneuerbaren Energiequellen bevorzugen. Wenn Sie zukünftig den absolut günstigsten Strom beziehen möchten, können Sie sich ebenso alle Anbieter anzeigen lassen. Und das gestaffelt nach Preiskategorien.

Computer cloud
Cloud-Hosting wird meist von einer professionellen Firma betrieben. Eine private Cloud jedoch benötigt eine persönliche Verwaltung. Die nachfolgende Anleitung enthält die notwendigen Schritte bezüglich Cloud-Hosting für Einsteiger. Der Schwerpunkt liegt auf der Einrichtung des eigenen kleinen Servers, wodurch auch Beginner auf diesem Gebiet schnell eine gute Übersicht über die Handhabung von Cloud-Servern erhalten.

Was ist eine Cloud?

Der Begriff „Cloud“ ist die Abkürzung für Cloud Computing. Die Cloud besitzt verschiedene Aufgaben, wodurch sich unterschiedliche Dienstleistungen ergeben. Die abstrakte Struktur verfügt über mehrere Server, welche dem Nutzer nicht bekannt sind. Werden Dateien in der Cloud gespeichert, tritt ein Service in Kraft, welcher zwischen dem Cloudserver und dem Server des eigenen Internetanbieters kommuniziert. Folglich werden die eigenen Dateien in der Cloud abgelegt und sind dort online verfügbar.

Voraussetzungen für Cloud-Hosting

Um Cloud-Hosting mit einem eigenen Cloudserver zu betreiben, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Der eigene Internetanschluss muss rund um die Uhr aktiviert sein. Zugleich wird ein Router mit LAN-Anschluss benötigt. Zugleich benötigt der Verwalter der Cloud grundlegende PC-Kenntnisse. Um die Cloud einzurichten, muss zugleich ein Server-System installiert werden. Dementsprechende Produkte sind gegen Bezahlung online erhältlich. Jedes Server-System verfügt über eigene Vor- und Nachteile. Dennoch dauert die Konfiguration und Einrichtung des Systems in der Regel nur wenige Minuten und muss nur einmalig durchgeführt werden. Die Konfiguration benötigt einen microSD-Karten-Leser, welcher standardmäßig mittels Adapter zugänglich ist, eine Tastatur sowie ein HDMI-Kabel mitsamt einem HDMI-Monitor.

Raspberry Pi als Server-System

Die Platine eines Raspberry PI
Das Server-System Raspberry Pi ist ein kleiner, minimalistischer Computer, welcher äußerst günstig ist und ausreichend Power für Cloud-Hosting bietet. Raspberry Pi verfügt über 8 GB Speicher für das Betriebssystem. Weiterer Speicherplatz, welcher für die Cloud benötigt wird, muss ergänzt werden. Ab einer Größe von 55 GB Cloud-Speicher sollte als Speicherplatz keine microSD-Karte, sondern eine externe Festplatte benutzt werden. Der veränderte Speicherort muss lediglich bei der Installation der Cloud-Software festgelegt werden. MicroSD-Karten mit einer hohen Schreib- und Lesegeschwindigkeit sorgen für eine schnelle Cloud-Datenverarbeitung.

Das Betriebssystem kopieren

Raspbian Betriebssystem für Raspberry PI
Um Raspberry Pi als bevorzugtes System zu verwenden, wird die notwendige Software benötigt. Diese listet die Website https://www.raspberrypi.org/downloads/ auf. Unter Raspbian muss Raspbian Jessie Lite gedownloaded werden. Die SD-Karte muss mit dem Computer verbunden werden. Nun wird unter Windows „Computer“ aufgerufen und mit der rechten Maustaste auf „Wechseldatenträger“ geklickt. Unter Eigenschaften sollte nun „Dateisystem: FAT32“ angezeigt werden. Anderenfalls muss die SD-Karte formatiert werden. Anschließend wird der Image Writer for Windows gedownloaded und installiert. Die .exe-Datei wird per Doppelklick gestartet, sodass sich ein Fenster öffnet. Nach einem Klick auf den mit „1.“ markierten Button wird die zuvor gedownloadete Datei ausgewählt und unter „2.“ Die SD-Karte ausgewählt. Anschließend wird „.3.“ bzw. „Write“ betätigt, wodurch das Betriebssystem auf die SD-Karte kopiert wird.

Einrichtung von Raspberry Pi und des Webservers

Um den Cloud-Server benutzen zu können, müssen jetzt Raspberry Pi und im Anschluss der eigene Webserver eingerichtet werden. Danach erfolgt die Port-Freigabe und Dynamisches DNS. War diese erfolgreich, wird die SSL-Verbindung benötigt, welche ebenfalls eingerichtet werden muss. Als letzter Schritt in der Einrichtungsphase wird die MySQL-Datenbank konfiguriert. Eine ausführliche Anleitung für die einzelnen Schritte enthält die Website https://eigene-cloud-einrichten.de/.

Cloud-Software installieren

Nach der Einrichtung der Datenverbindungen fehlt zum Abschluss nur noch die Installation einer ausgewählten Cloud-Software. Da hier ebenfalls verschiedene Programme existieren, kann der Cloud-Hoster sich seine bevorzugte Software selbst aussuchen. Für jede Cloud-Software existiert online ein passendes Tutorial, welches sich mit der Installation beschäftigt. Existiert keine bevorzugte Cloud-Software, bietet sich Nextcloud an. Die schnelle Installation der Cloud-Software ist binnen weniger Minuten beendet, wodurch der Cloud-Server direkt zugänglich wird. Wurden die einzelnen Schritte ordnungsgemäß befolgt, sollte nun ein Cloud-Server mit bevorzugtem Speicherplatz, bevorzugtem Server-System sowie bevorzugter Cloud-Software vorhanden sein.

Einen DSL-Anschluss besitzt fast jeder Haushalt. Viel zu selten denkt man über den abgeschlossenen Vertrag nach. Zahlreiche Anbieter sind auf dem Markt verfügbar, was es ermöglicht, beste Konditionen, top Service und einen fairen Preis zu erhalten. Hierzu sollten die einzelnen Provider miteinander verglichen werden.

Was zeichnet einen guten Anbieter aus?

DSL Anschluss
Ein guter Anbieter kann zu einem guten Preis einen hochwertigen Internetzugang bereitstellen. Eine hohe Bandbreite ist notwendig, damit mehrere Internetzugänge gleichzeitig in Anspruch genommen werden können, ohne dass es zu einem Lack kommt.
Zudem darf keine Drosselung der Datenmenge, ab dem Überschreiten eines vorgeschriebenen Limits, stattfinden.

Ein weiteres Augenmerk muss auf den Vertrag gelegt werden. Dieser muss überschaubar sein, keine versteckten Inhalte schwer zugänglich beinhalten und eine kinderfreundliche Kündigungsfrist bereitstellen.

Welche Anbieter können überzeugen?

Unitymedia:
Unitymedia eignet sich für alle Nutzer, die gerne viel im Internet surfen und dies mit besonders schnellem Internet erleben möchten. Zu einer kleinen monatlichen Gebühr kann der Vertrag auf die eigenen Wünsche abgestimmt werden. Die Tarifbedingungen, sprich das Preis-Leistungs-Verhältnis, wird in vielen Testberichten hervorgehoben und lobend erwähnt. Zudem bekommt der Kunde, bei erstmaligem Abschluss des Vertrages, die Hardware kostenlos bereitgestellt. Selbst der Anschluss des Routers wird durch einen Fachmann, vollkommen kostenlos, vorgenommen.

Kabel Deutschland:
In aller Munde ist Kabel Deutschland. Viele interessierte Kunden schließen bei diesem Provider einen Vertrag ab, da nicht nur eine geringe Laufzeit, sondern auch hochwertige, vielseitige Leistungen bereitgestellt werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann kaum übertroffen werden, denn für wenig Geld wird eine besonders schnelle Bandbreite zur Verfügung gestellt. Problematiken und Fragestellungen lassen sich, anders al bei den meisten Anbietern, nicht nur telefonisch, sondern auch per E-Mail klären, ohne dass lange Wartezeiten für antworten in Kauf genommen werden müssen.

Telekom:
Zwar wird man bei der Telekom nicht mit den günstigsten Angeboten überhäuft, doch kann man sich auf einen gelungenen Kundenservice einstellen. Zudem kann die Internetgeschwindigkeit und deren Stabilität mit Bestnoten bewertet werden. Das Internet ist dauerhaft schnell zugänglich, ohne dass es zu Unterbrechungen kommt.

Vodafone:
Vodafone ist immer an der Verbesserung seiner Leistung interessiert. Dies kann an den stetig wachsenden Up- und Downloadgeschwindigkeiten festgemacht werden. Bei Fragen steht ein kompetenter Kundenservice zur Verfügung, der per Telefon, im Shop vor Ort oder per E-Mail kontaktiert werden kann. Einfachste Fragestellungen lassen sich meist, dank guter Anleitung vom Fachmann, von Zuhause aus erledigen.

Zudem gibt es die Hardware, sprich den Router und gegebenenfalls weitere Elemente, gratis zum Vertragsabschluss hinzu. Es fallen keine weiteren Kosten an, um den Router einzurichten oder hierzu einen Fachmann zu beauftragen.

O2:
02 ist einer der größten Anbieter, der aus Spanien auf dem gesamten Weltmarkt Einzug gehalten hat. Die Tarife sind sehr breitgefächert, sodass für jeden Wunsch ein passendes Modell zusammengestellt werden kann. In zahlreichen Tests und Vergleichen kann 02 durch sein äußerst stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Die abgeschlossenen Verträge können jeder Zeit gekündigt werden, wenn auch zum Teil nur zu einem festgelegten Datum, das jedoch sehr transparent aus dem Vertrag hervorgeht.

1&1:
Ein namhafter Provider, der durch einen besonders guten Ruf auf dem Markt überzeugen kann. Seinen Kunden kann 1&1 sehr viel bieten. Hierzu gehört neben einem sehr guten Service, der rundum die Uhr zur Verfügung steht, auch eine sehr kompetente Belegschaft. Der Vertrag kann ohne Mindestlaufzeit abgeschlossen werden, was für viele Kunden ein besonders schönes Entgegenkommen ist. So kann höchste Flexibilität beim Abschluss des Vertrages genutzt werden.

Nicht nur Internet, sondern auch Telefonie

Neben der Internetqualität können alle Anbieter eine stabile, rauschfreie Leitung zum Telefonieren bereitstellen. Die Verbindungen werden durchgehend gehalten, ohne dass es zu Unterbrechungen oder Störgeräuschen kommt. Zudem wird der Rufaufbau direkt nach Anfrage durchgeführt.